Aktuelles

Ständig gibt es Neues zu berichten: Die beteiligten Teams des SFB/TRR 289 suchen MitarbeiterInnen oder StudienteilnehmerInnen, halten Vorträge und publizieren ihre Ergebnisse. Nehmen Sie am wissenschaftlichen wie öffentlichen Diskurs teil. Von Studienaufrufen über Berichte in den Medien bis hin zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen – hier entdecken Sie, was den Sonderforschungsbereich „Treatment Expectation“ aktuell beschäftigt.

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mehr Zeit für Forschung, schnellerer Wissenstransfer, bessere Karrierechancen

Ein herausragender Erfolg: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert beide beantragten Programme zur Qualifizierung exzellenter junge forschender Fachärztinnen und -ärzte an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen und am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Mindestens 20 Advanced Clinial Scientists erhalten in Essen und Hamburg mehr Unterstützung bei der Vereinbarkeit ihrer Forschung und ihrer klinischen Tätigkeit. Mit diesem innovativen Konzept ist gesichert, dass Teilnehmende zu 50 Prozent von ihrer klinischen Tätigkeit freigestellt sind, um sich auf die wissenschaftliche Arbeit zu fokussieren. Das fördert nicht nur die Forschung, sondern auch die Karriereperspektiven.
Ein besonderes Highlight: Es besteht die Möglichkeit, eine eigene unabhängige Forschungsgruppe zu gründen inklusive eines begleitenden Qualifizierungsprogramms und eines gezielten Mentorings. Mindestens die Hälfe der Stellen sind exzellenten Wissenschaftlerinnen vorbehalten.

In Hamburg erhält das Programm „iSTAR – integrative Advanced Clinician Scientists Targeting Inflammatory and Infectious Disease" des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf im Bereich entzündliche Erkrankungen und Infektionskrankheiten die Unterstützung. So werden Forschungsinnovationen und neue Karrierewege geschaffen.

In Essen wird das Programm „Promoting Excellence in Translational Medicine" an der Advanced Clinician Scientist Academy (UMEA²) unterstützt, Ergebnisse aus der Grundlagenforschung schneller in die klinische Anwendung zu bringen – das gilt für die Schnittstellen Gehirn und Herz, Onkologie und Immunologie sowie Transplantation, Immunologie und Infektiologie.
Das Ziel: Die passgenaue Behandlung zu verbessern.

Antragstellerin an der medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen und Leiterin des Essener Programms ist Prof. Dr. Ulrike Bingel, Sprecherin des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereiches SFB/TRR 289 und Leiterin des Zentrums für universitäre Schmerzmedizin am Universitätsklinikum Essen.

Die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung kann hier eingesehen werden.

© solvod/stock.adobe.com

Virtual Webinar Series „Treatment Expectation“ 2021 for Scientists – Register now!

Accompanying the SFB/TRR289, we offer a webinar series with scientific lectures by internationally renowned researchers.

All lectures will be given online and participation is free. The talks are geared towards a scientific audience and will be held in English.

© Krakenimages.com/stock.adobe.com

Aufruf: Erzählen Sie uns Ihre Geschichte

Medizin lebt auch von Erzählungen. Deshalb sammeln wir für den Sonderforschungsbereich „Treatment Expectation“ die vielfältigen Erfahrungen von PatientInnen mit ihren eigenen Erwartungen. Nahezu jeder hat schon mal einen positiven Placebo- oder auch negativen Nocebo-Effekt erlebt.

Special Open Science Discussion with Tom Beckers, May 21st at 10 a.m.

Special Open Science Discussion with Tom Beckers, May 21st at 10 a.m.

This virtual lecture incorporates a discussion on improving research transparency and robustness by exploring the necessity of preregistrations and registered reports.

New Publication: Meta-analysis of neural systems underlying placebo analgesia from individual participant fMRI data

New Publication: Meta-analysis of neural systems underlying placebo analgesia from individual participant fMRI data

New study gives the most detailed look yet at the neuroscience of placebo effects, which was published by Prof. Ulrike Bingel and Dr. Tamas Spisak from our project Z03.

© DGPPN

DGPPN Kongress 2020 - Online-Vorträge

Der DGPPN Kongress 2020 fand dieses Mal nur online statt. Der SFB 289 war mit drei interessanten Beiträgen dabei. Sie haben die Möglichkeit, diese Beiträge nun online zu sehen.

New Publication: Effects of open-label placebos on test performance and psychological well-being in healthy medical students: a randomized controlled trial

New Publication: Effects of open-label placebos on test performance and psychological well-being in healthy medical students: a randomized controlled trial

Scientific Reports has recently published our research about the impact of Open-Label Placebos on test performance and well-being in acutely stressed students. Dr. Julian Kleine-Borgmann is corresponding author and happy to answer comments!

© DGN

Placebo 2.0: Die Macht der Erwartung in der Schmerzmedizin nutzen. Ein Vortrag auf dem DGN-Kongress 2020

17 % der Deutschen - 12 Millionen Menschen - leiden an chronischen langanhaltenden Schmerzen. In ihrem Vortrag auf dem DGN-Kongress 2020 erklärt Prof. Ulrike Bingel, Leiterin des Rückenschmerzzentrums an der Uniklinik Essen, wie passgenaue Medikamente helfen, und welche Rolle psychologische und physiotherapeutische Aspekte spielen.

© Springer

Placebo - die Macht der Erwartung. Im aktuellen Themenheft von Der Nervenarzt

In dem aktuellen Themenheft  von Der Nervenarzt (August 2020) beleuchten die Wissenschaftler des Sonderforschungsbereich (SFB/Transregio 289) „Treatment Expectation“ das Phänomen "Placebo" von verschiedenen Seiten, dokumentieren den aktuellen Erkenntnisstand und leuchten Zukunftsfelder aus.

© SFB Treatment Expectation

Sonderforschungsbereich „Treatment Expectation“ erhält Förderung

Der SFB/TRR 289 erhält eine der hart umkämpften Förderungen durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).